Zweite Stadttankstelle für Villach muss her!

FPÖ will günstiges Tankangebot der Stadt ausbauen

Den Öl-Multis und einem steigenden Spritpreis muss massiv entgegenwirkt werden. Villach ist hier mit der stadteigenen Tankstelle bereits seit Jahren sehr erfolgreich unterwegs. Dies zeigt vor allem die intensive Nutzung des Angebotes an günstigem Treibstoff. Dennoch sollte man das bestehende Angebot weiter ausbauen und auch am anderen Ende der Stadt ein weiteres Angebot einrichten. „Wir werden uns für eine zweite Tankstelle im östlichen Bereich von Villach stark machen“, schildert Villachs Stadtrat und FPÖ-Bürgermeisterkandidat Erwin Baumann.

Standort im Osten der Stadt

„Wir werde uns in der kommenden Legislaturperiode für allem für einen weiteren Standort der Stadttankstelle im östlichen Bereich der Stadt stark machen,“ schildert Baumann. Der bisherige Standort in Völkendorf werde gut angenommen, nun sei es an der Zeit, das Angebot zu erweitern. „Geht es nach dem Spritpreis-Check eines Österreichischen Automobilclubs, sind die Preise für Diesel und Super im Jänner 2021 bereits auf demselben Niveau wie vor dem Lockdown im März 2020“, erklärt Baumann. Der Freiheitliche möchte daher das Angebot an billigem Treibstoff für die Villacherinnen und Villacher weiter erhöhen und damit die Öl-Multis zumindest im Raum Villach, weiter unter Druck setzen. „Das günstige Betanken bei der Stadttankstelle Wirtschaftshof in Völkendorf wird sehr gut angenommen. Nun gilt es einen weiteren Versorgungspunkt im Stadtgebiet zu schaffen und damit billiges Tanken noch mehr Bürgern zu ermöglichen,“ schließt Baumann.