Unsere Anliegen für Villach: Was uns wichtig ist!

Nicht alles anders, aber vieles besser machen

Jetzt geht es vorrangig darum, gemeinsam die schweren Folgen des Lockdowns meistern.

Nach intensiven Beratungen haben wir unser aktuelles Programm für die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen am 28. Februar 2021 beschlossen. Mit einem Team bestehend aus 45 Kandidatinnen und Kandidaten aus allen Berufs- und Altersgruppen, wollen gemeinsam „nicht alles anders, aber vieles besser machen“ als bisher.

Die Zahlen nach Corona

"Boom-City" Villach mit Budgetproblem

Unser Programm zielt insbesondere auf das gemeinsame Bewältigen der Folgen der türkis-grünen Lockdown-Politik ab. Denn: Obwohl Villach mit den angekündigten Investitionen bei Infineon, dem durchgesetzten Bau des neuen Eissportzentrums und dem versprochenen Ausbau der Hensel-Kaserne eine Boom-City sein müsste, sprechen die Zahlen nach Corona leider eine andere Sprache. Nun ist das Budget mit 12 Millionen Euro überschuldet, die Arbeitslosigkeit beträgt fast 13 Prozent und immer mehr Betriebe müssen nach monatelangen Schließzeiten für immer zusperren.

Klare Schwerpunkte

Wohnbau-Offensive und mehr Sicherheit

Unser Team wird sich schwerpunktmäßig den Themen „Leistbares Wohnen“ (Sanierungsoffensive für bestehende Wohnungen, Wohnbauinitiative für Jungfamilien) und Sicherheit (Schließung des Asylquartiers Langauen, Erhalt und Ausbau der Polizeipräsenz, Absicherung des Garnisonsstandortes Villach) zuwenden. Ebenfalls auf der Agenda befinden sich eine Marketingoffensive der Stadt für regionale Produkte und Dienstleistungen sowie ein „Villach-Bonus“ für heimische Betriebe, die sich an Ausschreibungen der Stadt beteiligen.

Ein starker Gegenpol durch uns

Unserer Stadt nicht der SPÖ Allmacht überlassen

Die Entscheidung über die Zukunft der Stadt darf in dieser schwierigen Zeit nicht der SPÖ alleine überlassen werden. Schon aus demokratiepolitischer Sicht ist es für wichtig, dass die absolute Mehrheit der SPÖ im Gemeinderat fällt und es einen starken Gegenpol gibt, der die Allmacht der SPÖ einbremst. Wir wollen, dass die Diskussion politischer Anliegen wieder spannender und bunter wird, als das bisher der Fall war.

Das Programm

Unsere Anliegen für Villach:

Lehrlingsoffensive: Die „Lehre mit Matura“ muss forciert werden.

Brauchtum erhalten: Viele Brauchtumsträger brauchen gerade jetzt eine Unterstützung durch die öffentliche Hand.

Markt „NEU”: Neues Markt-Konzept und Standort mit Ausbau des Villacher Wochenmarkts am Kaiser-Josef-Platz inklusive optimaler Verkehrsanbindung.

Regionalität stärken: Es braucht eine Marketingoffensive für lokale Lebensmittelproduzenten.

Villach-Bonus: Bei Auftragsvergaben müssen heimische Betriebe, die hier Steuern zahlen und Arbeitskräfte beschäftigen, bevorzugt werden („Villach-Bonus“).

Qualitätsvolles Wohnen: Neben neuen Wohnungsprojekten müssen auch bestehende Wohneinheiten saniert bzw. revitalisiert werden und zu leistbaren Preisen vermietet werden.

Ehrenamt unterstützen: Ob Feuerwehr, Rotes Kreuz, Sportverein oder Theatergruppe: Sie alle verdienen eine optimale Unterstützung. Ihre Arbeit ist wertvoll und unersetzbar.

Infrastruktur ausbauen: Der Ausbau des Glasfasernetzes (als Alternative zum 5G-Netz) ist für die Wettbewerbsfähigkeit und die Ansiedelung von Start-Ups unerlässlich.

Kasernen - Sanierung und Ausbau: Die Position des Bundesheeres in der Garnisonsstadt Villach darf nicht weiter geschwächt werden.

Personelle Aufstockung der Polizei-Dienststellen: Zusätzlich wollen wir eine Bestandsgarantie für alle Polizeistationen auf Stadtgebiet.

Asylquartier Langauen schließen: Bis heute verursacht das Quartier ungerechtfertigte Kosten und ist ein Risikofaktor für die Villacher Bevölkerung.

Notarzt-Versorgung sicherstellen: Ebenso muss eine Initiative zur Ansiedlung von Fachärzten und praktischen Ärzte gestartet werden.

Weitere Anliegen:

  • Ausbau des Fachhochschulstandortes
  • Neue Tarifgestaltung bei der Kinderbetreuung
  • Unterstützung für Familien im Home-Office
  • Einheitliches Jahresticket für Öffis
  • Schießstätte für Sportschützen und Jäger