Stadtwohnungen heizen künftig mit Fernwärme

„Als Wohnungsreferent der Stadt lege ich auch beim Erneuern unserer Anlagen besonderen Wert auf Ökologie und Nachhaltigkeit“, sagt Stadtrat Erwin Baumann.

Heizungseinbau im Petschnigweg

Somit ist der Heizungseinbau im Petschnigweg ein gutes Beispiel, denn dort wird künftig jede Menge C02 eingespart. Bei allen 14 Wohneinheiten wurde eine neue, für die Mieterinnen und Mieter komfortable und umweltfreundliche Zentralheizung auf Fernwärmebasis eingebaut. „Die Messung des Wärmebedarfs erfolgt über moderne Funkheizkostenverteiler bei denen die Mieter ihren Verbrauch selbst ablesen können“, erklärt Wohnungsreferent Stadtrat Baumann.

Einsparung an CO2 durch Nachhaltigkeit

Nachhaltig ist der Ersatz der ursprünglichen Einzelofenheizungen, die mit Holz, Kohle, Gas und Strom befeuert wurden. Nun ist Fernwärme die Basis. Laut Berechnungen wird die Einsparung bei Heizungsvollbetrieb künftig rund vier Tonnen an CO2 betragen. Insgesamt werden für den Einbau der neuen Heizung rund 150.000 Euro aufgewendet.


02.01.2023
Quelle: Villacher Stadtzeitung, Ausgabe Nr. 11/2022