Rechnungsabschluss 2021

Gerade jetzt brauchen wir mehr Sozialwohnungen!

Preisexplosion beim Tanken, Einkaufen und Mieterhöhungen treffen die Villacher. Es braucht dringend neue Sozialwohnungen, z.B. auf ehemaligen Kasernengeländen.

In diesen bewegten Zeiten steigt die Zahl derer, die sich ohne Hilfe kein Essen, geschweige denn ein Dach über dem Kopf leisten können. Umso wichtiger ist, dass unser Wohnungsreferent Stadtrat Erwin Baumann in Kooperation mit den Wohnbaugenossenschaften die Weichen für neue Jungfamilien-Wohnungen stellen konnte. Das hilft der örtlichen Wirtschaft, sichert Arbeitsplätze und schafft leistbaren und attraktiven Wohnraum.

Preisschock beenden

Massive Preissteigerungen in allen Bereichen gerade aber bei den Lebenskosten und bei den notwendigen Dingen des täglichen Bedarfes stellen viele Kärntner vor enorme finanzielle Herausforderungen. Fast 100.000 sind armutsgefährdet. Vielfach gehen bis zu 2/3 des Einkommens für Miete und Betriebskosten drauf. Gerade die Preise für Treibstoffe, Heizöl und Strom steigen rasant weiter. Die Regierung muss diesen enormen Erhöhungen wirksam entgegenwirken.

Zusammen durch die Krise

Auch die Draustadt kann die allgemein schwierige Wirtschaftslage mit einer Inflationsrate von 6,8 Prozent und exorbitanten Preissteigerungen nur deshalb einigermaßen gut bewältigen, weil Villach noch immer über ein starkes Investmentfondsvermögen verfügt. In den kommenden Monaten heißt es jedoch für die Gemeindepolitik die Ärmel hochkrempeln und den Gürtel enger schnüren. Jetzt geht es darum, gemeinsam mit den Bürgern die Weichen für eine Bewältigung der Wirtschafts-, Arbeitsmarkts-, Gesundheits- und Finanzkrise zu stellen.

Für euch beschlossen und für euch eingebracht

FÜR EUCH BESCHLOSSEN:

  • Nachhaltiger Hochwasserschutz
  • Wickelräume
  • Kasernenflächen für sozialen Wohnbau
  • Defis bei Sportanlagen
  • Länger gratis Parken
  • E-Bike-Ladestationen

FÜR EUCH EINGEBRACHT:

  • Strompreisschock verhindern
  • Öffi-Anbindung
  • Mehr Mülleimer
  • Schutz des Ossiacher Sees


30.05.2022
Quelle: Villacher Stadtzeitung, Ausgabe Nr. 5/2022