Keine Materialschlacht im Wahlkampf 2021

Wertschätzung für Wähler

StR. Erwin Baumann hält nichts von Ressourcenverschwendung.

Es entstand gleich die Idee für die kleinen Wahlgeschenke. Neben den Zirbenbäumen hat Taschwerg auch noch Neujahrs-Schlüsselanhänger aus Holz gefertigt, teilweise handbemalt und mit dem Lebensbaum versehen.

Natürliche Inspiration

Dass in all ihren selbstgefertigten Bastelarbeiten der Baum die Hauptrolle spielt, ist kein Zufall. Für Andrea Taschwerg passt der Baum eben besonders gut zu StR. Erwin (Baum)ann und seinem umweltbewussten Denken. Wen wundert es also, wenn zu den Zirbenbäumen noch Holzanhänger kommen.

Wertschätzung für Wähler

„Ich war überrascht“, freut sich Erwin Baumann, der bei der Gemeinderatswahl im Februar 2021 nun besonders umweltverträglich um das Amt des Bürgermeisters kämpft, „solch lässige, naturbelassene und handgemachte Arbeiten liegen mir als Umweltreferent ja besonders am Herzen!“. Mit den kleinen Geschenken soll den Wählern auch gezeigt werden, wie wichtig und nachhaltig ihre Stimme ist.

Keine Verschwendung

Zusätzlich freut sich StR. Baumann auch auf die blauen Plüschbärchen-Schlüsselanhänger und Armbänder, die wiederverschenkt werden. Sie kamen bereits im letzten Wahlkampf zum Einsatz. Der „(Baum)ann“ hält nämlich nichts von Ressourcenverschwendung. Was daher noch im Wahlmittel-Depot vorhanden ist, wird auch weiterhin verwendet. Neu sind nur die FPÖ-Feuerzeuge und Kugelschreiber. „Gerade in Zeiten, in denen das Geld besser für jene Leute, denen es nicht gut geht, verwendet werden sollte, will ich nicht viel Neues kaufen. Es wird keine Materialschlacht geben!“, so der Villacher FPÖ-Kandidat zu seinem nachhaltigen Wahlkampf.