Eine Stadt wird zur Jury

Ideen die Erfolg versprechen

Umweltreferent Erwin Baumann ist stolz auf die Villacher, die mit ihren sieben unterschiedlichen Projekten am Energie- und Umweltpreis 2021 der Stadt Villach teilnehmen.

"Von jedem eingereichten Projekt können wir wertvolle Verbesserungsvorschläge für uns und unsere Stadt mitnehmen.“

Im Mittelpunkt des Ideenwettbewerbes „Villach lebt grün“ stehen umgesetzte, bereits laufende Projekte, oder Ideen für ein Projekt. Ziel ist es Villach, im Privaten oder im Rahmen der Berufstätigkeit grüner und nachhaltiger zu machen und mehr Mitmenschen dafür zu begeistern um den Umweltnutzen zu erweitern.

Wahl zum Gewinner

Im Rahmen des Energie- und Umweltpreises der Stadt Villach stellen sich diese sieben Projekte einer Experten- und Onlinejury. Dabei kann jeder via Internet mitabstimmen. Das daraus resultierende Ergebnis wird in die Gesamtwertung einbezogen. Wenn am 18. Jänner die Zeit der Abstimmung endet, findet eine Jury-Sitzung statt, die laut Regel „unter Einbeziehung des Voting-Ergebnisses“, einen Gewinner festlegt und im Februar 2021 findet voraussichtlich die Preisverleihung statt.

Erfolgversprechende Ideen

Die Projektkategorien reichen von Verkehr und neuen Mobilitätsdienstleistungen über erneuerbare Energien bis zu technologischen und sozialen Innovationen. Unter den Ideen über die abgestimmt werden kann befinden sich eine „50kW DC Ladestation am Faaker Seebach“, die Umwandlung eines Altbaus zum „Plus-Energie Sonnenhaus“, die Herstellung von „Designmöbel aus 100% recyceltem Plastik“, eine „Touristische Mobilitätszentrale Kärnten“, „Swircle, die reisende Bücherbox “, Kärntens 1. veganes Rohkost-Café „Alge“ und die „MovEvo4Kids Bewegungsschatzsuche App“.

Und hier geht`s zum Online-Voting: Click here